Erfahrungsberichte


Inrico S200, ein Erfahrungsbericht von ZF 247, Steve

Die Reise beginnt dort wo sie für die meisten von uns begann , im Funk.


Aber lasst mich vorher etwas über mich erzählen.


Mein Name ist Stefan und ich bin 34 Jahre alt und stamme aus Österreich, doch werde ich auch Stev oder Butcher genannt .


Wie bei vielen von uns begann wie schon erwähnt die Reise am Funk ,in frühsten Jahren begeisterte mich ein Urgestein des CB´s , eine alte Dame & Nachbarin die ich sehr gut kannte und die im Besitz einer faszinierenden Heimstation und Überdachantenne war .

Der Funke sprang sofort über und ich wollte mehr Wissen. Zum aller ersten mal die PTT Taste drücken und abrupt
eine Antwort zu erhalten .... jeder Funker weiß wovon ich spreche ,war einfach nur faszinierend.

In den 80er/90ern war es halt noch üblich seinen Bibliothek Ausweis (Das Internetmodem der Vergangenheit) bei sich zu tragen und schon war ich auch im
Bilde wie das alles so ungefähr Funktioniert.

Die ersten Geräte waren PMR Geräte oder besser gesagt Walkie Talkies wie man sie umgangssprachlich nennt.
Diese Wundervollen Geräte der damaligen Zeit mit denen man heute vielleicht gerade einmal Ziegel oder Schmuckkassetten assoziieren würde ,
und mit der ausziehbaren Antenne man eher ans Angeln als an das funken denken würde ,waren damals eine unvorstellbare Freiheit & Bereicherung für uns als Kinder.

Nach Jahren im Funk und voranschreiten der Digitalisierung starben immer mehr der Urgesteine und damals überflutete CB Kanäle verwaisten langsam aber sicher. Vermieter & Regierungen leisteten in den letzten Jahren den Rest ,als die Genehmigungen für Überdachantennen einfach seltener genehmigt wurden.

Die neuen Generationen wissen nun nicht mehr viel anzufangen mit einer Autarken und Krisensicheren Kommunikation wie dem CB oder Amateurfunk. Und auch wenn der CB wieder ein Revival erlebt so kann man sagen das er trotz alle dem leider im sterben liegt, eben aus dem oben genannten Gründen.


Es ist einfach nicht mehr möglich mit kleineren Antennen jemanden zu erreichen der auch noch Interesse hat an diesen Hobby ,da eben die Reichweite fehlt oder bauliche Erschwerungen vorliegen.

Dies musste ich nun auch wieder schmerzhaft erfahren als ich den CB für mich wieder entdeckte nach jahrelanger Pause ,auch wenn ich nun wieder „aktiver“ CB´ler bin und das Glück habe in meiner näheren Umgebung noch einige Funker zu haben ,wissen wir ,das hier nicht wirklich was nachkommen wird ,sondern es nur weniger werden wird.

Nach kurzer Recherche für alternative für den Funk um auch weiterhin meinen Hobby zu frönen stieß ich auf YT auf den „Zello Funk“ Kanal und schaute mir einige Videos an ,diese veranlassten mich auch sofort ein POC Gerät zu kaufen das mir einfach das alt vertraute Gefühl eines Funkgeräts bringen sollte.

Und nun ... bin ich glaub ich angekommen , eine neue Art nette QSO ´ s zu führen und eine nette Gemeinschaft gefunden zu haben ist einfach wieder magisch . Leider sind einige Leute aus dem Funkbereich immer noch der Meinung sich zu beschweren das sie zwar keine QSO´s mehr zusammenbekommen aber „Zello“ ja nichts mit Funk zu tun hätte ,obwohl es eine eindeutige Verbesserung darstellt.


Alt eingefahrene Ansichten und Sturheit lassen die meisten nicht erkennen welches Potential in dieser Art des Funkens liegt und das jede Funkart für sich eine Daseinsberechtigung besitzt.

Darum möchte ich hier auch gleich dem Ersteller des Kanals „Zello Funk“ (NICU) und allen Moderatoren und Admin´s Herzlich für Ihre Tolle Arbeit danken.

Das Inrico S200

 

Betriebssystem Android 7.0
WiFi und 4G LTE-Anbindung
3G kompatibel (falls kein LTE-Netz vorhanden ist)
GPS / AGPS / BDS
CPU.: MT 6737M 1.0GHz
WiFi.: IEEE 802.11a / b / g / n
Lautsprecher 8 Ohm / 2 Watt
Akku.: 3800mAh
IP Norm.: IP 54
RAM.: 16GB DDR 3 + 8GB ROM
Bluetooth BT 4,2
Kamera Front 2MP / Kamera Rear 13MP
Zello kompatibel
Farbdisplay TFT / 3,1 Zoll
Touch Screen
PTT-Taste seitlich am Gerät
Standard SIM-Karten und Micro-SIM Karten verwendbar
Akku kann einfach entnommen und ausgetauscht werden
Anzeige des Akkuzustand im Display
Ankopplung von Audiozubehör via Bluetooth möglich
Abmessungen.: 57x24,5x128mm ( LxBxH )
Gewicht.: 210 g
         
Das Gerät an sich kommt gut verpackt mit folgenden Inhalt bei euch an :

 

Inrico S-200
leistungsstarker Akkupack (3800 mAh)
Ladegerät mit USB-Kabel
Antenne
Antennen ID Ringe
Gürtelclip
Trageschlaufe
Bedienungsanleitung

 

Bei mir war gleich von Werk aus eine Displayschutzfolie angebracht und musste nur noch von der 2ten Schicht Folie befreit werden.

 

Der verbleibender Akku-stand entsprach ca. 60% nach einen kompletten Tag Nutzung ! (etwa 18 Stunden) durch funken/empfangen am Kanal.

Der Drehknopf schaltet das Gerät ein und aus und steuert gleichzeitig die Lautstärke. Eine sehr intuitive Bedienweise wie man sie halt auch von Handfunkgeräten gewohnt ist . Und gefällt mir persönlich sehr gut.
Die Haptik ,Verarbeitung und Durchdachtheit ist hier eine echte Überraschung gewesen , und die Reaktion von dem Display ist zwar nicht perfekt aber dennoch sehr gut .

Einziges Manko für mich ist hier die anschraub-antenne die etwas low Budget mäßig aussieht und sich auch so anfühlt ,eine überarbeitete wertige Version zumindest im gleiche Plastik wäre hier schön.
Die PTT Taste ist gut ,auch wenn sie für meine Verhältnisse ein klein bisschen zu künstlich hart wirkt ,aber das ist meckern auf sehr hohen Niveau und Geschmackssache.
Mikrofontechnisch kann ich nur sagen das hier ein Glas-klarer Sound die Modulation Wirklich wunderbar klingen lässt .

Was für manche vielleicht ein Problem sein könnte mich aber nicht sonderlich stört ist die Kontrolllampe am Kopf des Gerätes ! Diese blinkt je nach Akkustand/Verbindung (?) sehr intensiv alle paar Sekunden und kann in der nähe einer Wand schon mal anständige Lichteffekte hervorrufen bei Dunkelheit .

 

Der letzte Kritikpunkt könnte die Kamera sein, ich habe dieses Gerät aber nicht gekauft um zu Fotografieren, jedoch ist die Qualität eher mit einer Linse aus dem Jahr 2008 zu vergleichen. Für Schnappschüsse aber durchaus Ausreichend, und als Vertreter der Meinung das ein Handy (egal welchen Baujahres Stand 2021 ) sowieso keine Fotos in vergleichbarer Qualität erbringen kann (wenn man weiß was eine DSLR oder System leistet und warum) , und ist somit auch eigentlich kein Kritikpunkt für mich.

Das B01 Mikrofon hatte anfänglich Schwierigkeiten mit der Kopplung und das Mikrofon zu aktivieren ,aber nach einen Neustart funktionierte dies auch.
Leider übersteuert das Mikrofon ziemlich hart und ist mit Rauschen belegt , zwar nicht auf einen unmöglichen Level ,jedoch ein großer unterschied zu dem im POC verbauten Mikro (S200) .

Mit folgenden Einstellungen konnte ich die für mich beste Modulation mit einen Abstand zum Mikro von ca. 20 cm und normaler Sprachlautstärke raus filtern.

Die Tasten des B01 werden leider nicht alle unterstützt von Zello . Hier funktionieren aber natürlich die wichtigsten wie PTT ,lauter ,leiser. Die zusätzlichen 2 am Kopf des Mikrofon hingegen kann man leider nicht belegen.
Der 3,5mm Klinkenstecker am Mikro für Kopfhörer Funktioniert auch gut und und kann in Kombination mit dem Gürtel klipp sehr gut am Reverse genutzt werden um ungestörte Gespräche zu führen.Es liegt jedoch sehr gut in der Hand und die PTT hat einen sehr angenehmen Druckpunkt.

Im Großen und ganzen finde ich das Mikro OK Es fühlt sich Qualitativ hochwertig an, jedoch etwas überdurchschnittlich teuer für das was man bekommt, Qualität und Leistung passen zwar größtenteils jedoch sind Sachen wie die fehlenden Knopfbelegungen ,die Soundqualität oder die zu starre Abdeckung der Ladebuchse sowie das Fehlen einer Ladeschale ,Argumente die ich wahrscheinlich genutzt hätte um es zurückzusenden wenn es zum Kaufzeitpunkt Alternativen gegeben hätten für mich .

Steve, ZF 247

 

Anmerkung von Nicu: Herzlichen Dank Steve für diesen tollen und sehr ausführlichen Bericht. Echt interessant.


Stefan, ZF 510, Hamburg

Hallo ich bin Stefan (58 Jahre)

Hier ist mein Erfahrungsbericht bezüglich Zello Funk. Ich habe mir die Zello-App auf ein Samsung Handy installiert und da die App mir gut gefällt habe ich nach Zello-Kanälen gegoogelt und bin dadurch auf Zello-Funk gestoßen.

 

Dort wurde ich dann über einen freundlichen Moderator freigeschaltet und von den Clubmitgliedern sehr herzlich aufgenommen. Seit Dezember 2020 funke ich nun fast täglich mit der Zello-App und habe mir ein Ulefone X5 Pro für Zello (110,- €) zugelegt.

 

Seitdem bin ich bei Zello Funk zu Hause und habe jeden Tag schöne QSOs auf dem Kanal. Und wenn einer Hilfe im Funk-, Computer-, oder Kochbereich braucht ist immer ein hilfsbereiter Zello-Funker am Start. Ich kann den Zello Funk Kanal wärmstens weiterempfehlen. Habe einigen Zello-Funkern im IT-Bereich auch schon helfen können und ebenfalls Hilfe im Funkbereich bekommen.

 

Jeder neue Funker ist bei Zello Funk herzlich willkommen und wir freuen uns immer über neue Leute!

 

Gruss Stefan, ZF 510


Gruss aus der Schweiz, Mike, ZF 323

Bin seit einiger Zeit bei Zello Funk dabei. Ausgerüstet mit div. Geräten wie z.B. UNIWA F40, Inrico T199 und natürlich auf meinem Handy die App installiert.

 

Die Geräte sind immer dabei. Auch im Urlaub dürfen sie nicht fehlen. Ich schätze den respektvollen Umgang, welcher auf Zello Funk stattfindet. Man hilft einander egal um was es geht. Ob PC Probleme, Fragen zu Zello Einstellungen usw. Man hat immer ein offenes Ohr.

 

Zudem gehört die ausgezeichnete Sprachqualität dazu, egal wo man sich auf der Welt befindet, die Qualität ist immer 1A!

 

Ich bin sehr froh, dass ich bei Zello Funk bin, man lernt viele interessante Menschen kennen. Die Zeit auf Zello geht im Flug vorbei. Ich bereue bis jetzt keine Sekunde, dass ich Zello Funk beigetreten bin. Ich freue mich auf weitere interessante QSO`s.

 

73 von ZF323

Mike aus Zürich


Erfahrungsbericht Blackview A80, von David ZF 079

Grobe technische Daten : 6,2 HD V-Notch Display .

2 GB RAM , 16 GB Rom .

4200 mAh Akku .

5 MP Innenkamera , 13 MP Aussenkamera .


Moin zusammen,


habe vor kurzem meiner Frau ein Blackview A80 geschenkt da ihr Samsung Smartphone einen Display Schaden hatte und die Reperatur sich nicht mehr gelohnt hätte .

Was soll ich sagen , Preis Leistung ganz großes Kino... Schneller Prozessor , tolle Haptick und sehr bedienungsfreundlich .


Habe natürlich auch noch am selben Abend Zello installiert und die Probe aufs Exempel gemacht . Bekam von den Funkfreunden auf unserem Kanal durchweg positive Rückmeldung was die Modulation anbelangt . 


Die Akkuleistung ist bei Zello allerdings ziemlich gering da dieses Smartphone eher für den normalen Telefongebrauch konzipiert ist und Zello ja ein bekannter Stromfresser ist . Bei normalem Gebrauch hält der Akku ca zwei Tage , auch wenn man kräftig im Netz surft . 


Die Kamera ist wie ich mir schon gedacht habe nicht der Hit aber für den ein oder anderen Schnappschuss durchaus geeignet . Alles in allem also ein gutes Smartphone für kleines Geld (85€) . 


Ich wünsche euch allen eine schöne Zeit auf dem Kanal Zello Funk und wünsche euch die 55 und die 73 der David aus dem schönen Kevelaer .


David, ZF 079




ZF 223 schreibt wie er von CB Funk zu Zello Funk fand

Hallo, liebe Funkfreunde auf Zello-Funk,

mein Name ist Mark, ich bin 49 Jahre alt und lebe in Berlin.
Ich betreue geistig behinderte erwachsene Menschen in einer Berliner Wohngemeinschaft.

Schon während meiner Lehre zum Funkmechaniker in der Zeit von 1987 - 1990  war ich sehr aktiv im Amateurfunk; ich interessierte mich für die Technik, insbesondere den Bau von Antennen. Mit QRP-Geräten funkte ich unter Ausbildungsrufzeichen auf Kurzwelle um die ganze Welt und fing auch damit an, CW zu erlernen.

Dann kam die Wende, viele Reisen, viele andere Interessen und das Hobby Amateurfunk geriet in den Hintergrund.

Ich machte zwar noch ein wenig CB-Funk, aber auch hier wurde es aufgrund sehr schlechten Verhaltens anderer OM‘s und zunehmendem QRM immer schwieriger für mich.

Das Internet gewann die Oberhand und ich war nur noch sporadisch als SWL‘er am Lauschen im Äther.

Am 26.05.19 fand ich über einen anderen langjährigen Bekannten zu Zello und dem Kanal ZelloFunk.


Ich legte mir recht schnell das ZF T800 zu und war beeindruckt, wie freundlich und höflich ich als „Neuer“ auf dem Kanal Zello Funk aufgenommen worden bin!


Hier finde ich immer die Gelegenheit zu netten QSO’s. Quasi immer ist etwas los und ich kann sehr nette Menschen treffen.


Auch, wenn ich beruflich und familiär bedingt nicht so häufig QRV sein kann, werde ich freundlich begrüßt und wieder erkannt.

Für mich fühlt sich insbesondere der Kanal Zello Funk wie eine Wiedergeburt des Gefühls aus meinen Anfängen 1987 an und ich bin sehr gern hier bei euch!

Danke für die nette Aufnahme und die schöne Zeit, die ich hier verbringen durfte!

Etwas schade finde ich, das die App Zello Funk auf dem iPhone aktuell nicht so besonders klingt. Da ich das Smartphone immer dabei habe, könnte ich so deutlich öfter QRV sein als aktuell. Vielleicht wird das ja in der Zukunft noch behoben.


Allerdings fühlt sich das ZF T800 haptisch eher wie ein „richtiges“ Funkgerät an und macht noch einmal mehr Spass!

73,

Mark, ZF 223


Telo Systems TE 580 PD, von ZF 107

Telo Systems TE580PD

Ein... nennen wir es mal "Exot" unter den POC Geräten.
Grundsätzlich kann man felsenfest behaupten, mit einem Telo Systems keinen Fehler gemacht zu haben.

Die Geräte sind sehr hochwertig bearbeitet und geben einem das sichere Gefühl, sein Geld richtig angelegt zu haben.

Das Telo Systems TE580PD ist eine abgewandelte Form des TE580Plus. Optisch unterscheiden sich die Geräte kaum. Würde man die schraubbare Antenne abnehmen, lässt nur noch der Kanalwahlknopf erahnen, dass sich etwas anderes hinter der Fassade verbirgt.
Mit dem TE580PD hat Telo ein Hybridgerät auf den Markt gebracht, was das "echten" Funken im 70cm Band ermöglicht.

Zugegeben ist die Einstellung des DMR-Mode nicht gerade einfach und raubt einem zum Teil die Nerven. 

 

Man muss sich eben etwas intensiver damit beschäftigen. Aber das macht das Hobby ja aus.

Telo Systems lässt sich jedoch die Qualität auch bezahlen. Somit kostet ein TE580PD in Deutschland etwa 400€.

Besonders gut gefällt mir bei den Telo Geräten, dass sie sehr handlich und kompakt sind. Sie besitzen eine ausgeprägte und markante PTT-Taste, was das Funken sehr authentisch macht.

Wenn man von vornherein weiß, dass man auf das 70cm Band verzichten kann, wäre die Überlegung durchaus denkbar, sich mit dem etwas günstigeren 580Plus zufrieden zu geben. Ich für meinen Teil bin sowohl optisch, als auch technisch mit dem TE580PD sehr zufrieden. Die Modulation ist glasklar, das Touchscreen reagiert super und das System läuft rund. 

 

 

 

Zu erwähnen ist auch, dass die Betriebssysteme von Telo Systems keinen Plastore haben. Ich selbst finde es sehr gut, da man auf diese Weise sehr viel Akkuleistung spart und zudem nicht mit Emailadressen, Zugangspunkten, Servern oder Dropbox und ähnlichem vernetzt ist. 

 

Einzelne APK-Dateien müssen/können problemlos auf die SD-Karte oder direkt auf das Gerät kopiert und installiert werden. 



Im Lieferumfang ist das Hybridgerät, eine Bedienungsanleitung für den ersten Start und das Ladegerät enthalten.

Weitere Zubehörteile muss der Käufer gesondert erwerben.

Technische Daten des Herstellers:

DMR-Spezifikationen
Frequenzbereich UHF 400 ~ 470 MHz
Kanalkapazität 16
Sendeleistung 2W
Kanalabstand 12,5 / 25 kHz (analog) 12,5 kHz (digital)
Frequenzstabilität ± 0,5 ppm
Antennenimpedanz 50 Ω
Konnektivitätsspezifikationen
Frequenzband
Globale Version
GSM: B2 / B3 / B5 / B8 WCDMA: B1 / B2 / B5 / B8 TDSCDMA: B34, B39 FDD-LTE: B1 / B3 / B7 / B8 / B20 / B28A / B28B TDD-LTE: B38 / B39 / B40 /  B41
Amerikanische Version:
GSM: B2 / B5 WCDMA: B1 / B2 / B4 / B5 / B19 FDD-LTE: B1 / B2 / B4 / B5 / B7 / B12 / B17 / B19 / B28A / B28B

WIFI IEEE 802.11a / b / g / n
Bluetooth BT 4.0 mit BLE
GPS GPS / GLONASS / AGPS
Hardwarespezifikationen
CPU MTK6739
RAM RAM 1 GB + ROM 8 GB
LCD-Display: TFT 3,11 "WVGA-Blendschutz-Touchscreen mit Coring® Gorilla®-Glas
Kamera Rückfahrkamera: 8MP, Autofokus, Blitzlicht
Frontkamera: 2MP
Lautsprecher Ø36mm, 2.0W
SIM Single Micro-SIM Karte
Tasten PTT-Taste, Lauter- und Leiser-Taste, Menü / Zurück / Home, Stummschalttaste, SOS-Taste, Ein / Aus-Taste, DMR-Drehknopf
Batterie Li-Po 3600 mAh, abnehmbar
USB-Anschluss Micro USB 2.0
Schnittstellenspezifikationen
Sensor G-Sensor, Näherungssensor, Lichtsensor, E-Kompass
Softwarespezifikationen
Betriebssystem Android 8.1
Physikalische Spezifikationen
Abmessung (H * B * T) 119,5 mm * 61,5 mm * 23,5 mm (ohne externe Antenne)
Gewicht 210g
Schutzart IP67
Arbeitstemperatur -20 ° C ~ 70 ° C.
Lagertemperatur -30 ° C ~ 70 ° C.

 

Ein Bericht von Kapitän Fritz, ZF 107


Erfahrungsbericht mit dem Telo TE 580 Plus, von Micha

Hallo Zello  Freunde, seit ca. 3 Wochen bin ich im Besitz des Telo 580 Plus.

 

Nun möchte ich  meine Erfahrungen zum Gerät mit euch teilen.

Vorweg ein paar Technische Daten zum Gerät.

Hardware:
Betriebssystem        Android 8.1
Arbeitsspeicher:        RAM 1GB / ROM 8 GB
Display:            LCD TFT 3,1“ Auflösung 800 x 480 dpi
Mobilfunknetze:        2G, 3G, 4G ( LTE )
Kamera:            8 MP Hauptkamera, 2MP Frontkamera
Sensoren:            Beschleunigung, Näherung, Licht, E-Kompass
Lautsprecher:            36 mm    , 2 Watt

Dieses Gerät macht von Beginn an einen sehr wertigen Eindruck und  ist mit GPS, W-Lan und Bluetooth ausgestattet. Das TE 580 Plus verfügt über die beliebte PTT-Taste. Ebenso sind die plus / minus Tasten für die Lautstärke, die Kanalwahltasten sowie on / off, Mute und der programmierbare SOS Knopf mit an Bord.

 

Ich habe ein Gerät gesucht, das mich zum einen optisch anspricht und zum anderen sollte es klein sein und in jede Tasche passen. Es sollte unter anderem auch ein Smartphone Ersatz sein, dass ich auch Anrufe tätigen kann.
Ich benutze dieses Gerät täglich, der Akku mit einer Kapazität von 3600 mAh lässt mich je nach Benutzung bis zu 2 Tage mit dem 580 Plus Spaß haben.

 

Der Spaßfaktor steigt jedoch noch einmal enorm an, wenn man sich das externe Mikrofon, in meinem Fall das von Savox zulegt. Denn durch dieses wird das CB-Funk Feeling erst so richtig zur Geltung kommen und zudem erleichtert es die Bedienung z.B. im Auto erheblich.

Wichtiges zum Gerät:
Auf diesem Gerät befindet sich kein Google Play Stor, das heißt die Zello APP muss entweder vom PC oder via Smartphone aufgespielt werden und evtl. Aktualisierungen sind etwas umständlicher aber dennoch machbar.

Wenn man beim Laden des Gerätes etwas mehr Komfort haben möchte sollte man sich die Aktivladeschale gleich mitbestellen denn zum einen sieht es professioneller aus und zum anderen ist das Entfernen des USB Deckels etwas mühsam.

Das Gerät kann mittels eines Gürtelclips befestigt werden. Durch diesen wird allerdings die Kamera verdeckt, was das Fotografieren unmöglich macht.

Ansonsten bin ich rundum sehr zufrieden mit dem Gerät es hat eine gute Modulation, es liegt sehr gut in der Hand und es ist immer wieder eine Freude mit diesem vielseitig einsetzbaren Gerät zu arbeiten.   

Bis bald auf dem Zello-Funk    

Micha


Erfahrungsbericht Kanal "Zello Funk" von Micha

Erfahrungsbericht mit dem Kanal Zello-Funk

Hallo Zello  Freunde, vor ca. 5 Wochen bin ich auf die Zello App aufmerksam geworden. Aus reiner Neugier habe ich mir diese App auf das Smartphone geladen um zu sehen, was das ist und wie das funktioniert.

Nachdem ich mich einige Tage mit dieser App auseinander gesetzt hatte und mich durch diverse Kanäle klickte, entdeckte ich den Kanal Zello-Funk.

Binnen kürzester Zeit wurde ich im Kanal Zello-Funk herzlich aufgenommen und von allen begrüßt. Nach und nach entstanden dann die ersten Gespräche, welche sich in den folgenden Wochen vermehrten.
Die Mitglieder, die ich bislang auf dem Kanal Zello-Funk kennengelernt habe, sind alle sehr freundlich und hilfsbereit.
Denn gerade am Anfang hat man doch so einige Fragen, seien es Einstellungen in der App bis hin zum Austausch über Erfahrungen mit diversen Geräten, die man in Verbindung mit der Zello-App benutzen kann.
Es gibt natürlich noch jede Menge anderer Themen hier auf dem Kanal und ich bin mir sicher es ist für jeden etwas dabei.
Natürlich, lebt dieser Kanal nur vom Mitmachen. Wenn man öfters den Kanal aufsucht lernt man die Leute kennen und die Gespräche entwickeln sich von ganz alleine.

In diesem Sinne, vielen Dank für die Aufnahme hier bei Zello-Funk.

Micha


Zello Work, ein Bericht von Stefan, ZF 100

ZelloWork

Hallo ihr lieben,
nach etwas längerer Pause habe ich mal etwas neues für euch.
Nachdem ich meinen ZelloWork Account eingerichtet habe und diverse Organisationen diesen Nutzen traten natürlich, wie soll es auch anders sein, diverse Probleme auf.
Zum einen bestand das Problem das nahezu alle Stationen der verschiedenen Orgas untereinander zu hören waren bzw.die Kontaktlisten voll waren mit Usern welche in den einzelnen Orgas nicht zugehörig sind.
Das Problem lag schlicht auf dem Notrufkanal der wie ja bereits bekannt ist lediglich einmal für alle User vorhanden ist.
Dieses Problem konnte recht einfach gelöst werden indem man schlicht den Usern Verbietet mit anderen Usern außer die der Orga zugehörigen zu sprechen.
Das ganze sieht dann entsprechend so aus
Einrichten eines Notrufkanals mit Benutzerrollen
Notfallkanäle können Benutzerrollen festlegen, um zu verwalten, wer in der Lage ist, den Benutzer in Not zu hören, oder um zu steuern, ob ein Benutzer die Verbindung zu einem dynamischen oder Teamkanal trennen kann.
Ihr habt z. B. ein bestimmtes Antwortteam in Ihrem Unternehmen, das von allen Ihren Mitarbeitern erreicht werden sollte. Im Notfallkanal könnt ihr den Kanal so einrichten, dass das Personal nur vom Reaktionsteam gehört wird und nicht von anderen Mitarbeitern.
Bei dynamischen Kanälen solltet ihr auch berücksichtigen, ob die Mitglieder des Antwortteams die Verbindung zum Kanal trennen sollen. Wenn ihr nicht möchtet, dass sie die Verbindung trennen können, müsst ihr ihre Rollen definieren, um sie mit dem Kanal verbunden zu halten.
So erstellt ihr eine Benutzerrolle für das Antwortteam:
1.    Wählt  den angegebenen Notfallkanal aus. Stellt  sicher, dass dies unter den allgemeinen Einstellungen zugewiesen wurde.
2.    Fügt eine Rolle hinzu.
3.    Definiert die Rolle.
1.    Name: Wählt einen Namen für die Rolle aus, z. B. "Antwortteam".
2.    Typ:
1.    Wählt  "Sprechen Sie mit jemandem", wenn ihr möchten, dass Die Mitglieder des Antwortteams alle Kanalbenutzer hören und mit ihnen sprechen.
2.    Wählt  "Mit Mitarbeitern sprechen", wenn eure Mitglieder des Response-Teams zusammen sitzen und Sie kein Echo im selben Raum erstellen möchten.
4.    Wenn Die Mitglieder des Antwortteams weiterhin mit einem dynamischen Kanal verbunden bleiben sollen, deaktiviert "Kann die Verbindung zum Kanal trennen".
5.    Wählt  "Weiter" und "Zuweisen", um die Benutzerrolle fertigzustellen.
So erstellt ihr eine Benutzerrolle für andere Mitarbeiter:
1.    Wählt den angegebenen Notfallkanal aus. Stellt  sicher, dass dies unter den allgemeinen Einstellungen zugewiesen wurde.
2.    Fügt eine Rolle hinzu.
3.    Definiert die Rolle.
1.    Name: Wählt einen Namen für die Rolle aus, z. B. "Personal".
2.    Typ:
1.    Wählt "Sprechen Sie mit jemandem", wenn ihr möchtet, dass Mitarbeiter alle Kanalbenutzer hören und mit ihnen sprechen.
2.    Wählt "Sprechen sie mit ausgewählten Rollen: Reaktionsteam", wenn ihr möchtet, dass Mitarbeiter nur die Mitarbeiter im Antwortteam hören und mit ihnen sprechen. Dies würde verhindern, dass andere Mitarbeiter über einen Notfall alarmiert werden und den Benutzer in Not hören.
4.    Wenn Mitarbeiter weiterhin mit einem dynamischen Kanal verbunden bleiben sollen, deaktiviert "Kann vom Kanal getrennt werden".
5.    Wählt "Weiter" und "Zuweisen", um die Benutzerrolle fertigzustellen.
Das Zweite und noch viel größere Problem bestand in der Zuweisung der Notruftaste am Gerät selber (Hier das ZF-T800 als Beispiel)

Auf ZelloWork gibt es eine Notruffunktion die wie folgt aussieht

Der Button „Emergency alert“ ist in der App werkseitig erstmal zumindest bei diesem Gerät gesperrt um ihn zuweisen zu könne.
Um also den Button auf die seitliche SOS Taste am T800 zuweisen zu könne benötigen wir eine kleine Unterstützung in Form eines Button Mapper.
Den Link findet ihr hier.:
https://m.apkpure.com/de/media-button-interceptor/jp.tmhouse.mediabuttonenhancer2.mediasession
Ladet den Buttonmapper auf den PC, anschließend verbindet ihr euer Gerät mit dem PC per USB Kabel und gebt die Datenübermittlung frei.
Nach der Übertragung geht ihr in den Dateimanager und klickt dort auf Internenr Speicher,dort installiert ihr die eben übertragebne APK Media Button Interceptor.
Sollte ein Passwort beim T800 benötigt werden dann ist es 100100.
Bei anderen Geräten müsst ihr ggf. zulassen das Apps von unbekannten Quellen installiert werden dürfen.
Jetzt geht ihr in ZelloWork und legt kurz eine PTT Taste an um zu sehen welche Tastennummer ihr auf der SOS Taste habt. Diese Nummer notiert ihr euch.
Im fall de T800 müsste es die Taste Nr. 277 sein (zumindest bei mir).
Danach geht ihr in die eben installierte App.
Dort setzt ihr beim starten der app die beiden Regler „use“ und „start from boot“ auf Rot (Ein)
 Danach klickt ihr auf Setup handler.
Als nächstes auf ADD Handler
Nun schreibt ihr bei Name (auf name klicken) 277 rein
Dann klickt ihr auf action und tragt com.zello.intent.buttonSOS.down ein
(alternativ sollte das nicht gehen bitte com.zello.intent.buttonSOS.up )
Key stellt ihr auf Ply und setzt oben noch den Hacken bei Use.
Fertig ist das ganze und sieht dann so aus

 

Nun geht ihr in ZelloWork und betätigt egal auf welchem eurer Kanäle einmal den SOS Knopf ( ein paar secunden halten) nun löst automatisch der Notruf aus.
Kleiner Hinweis.
In diesem Stadium könnt ihr den Notruf nicht wie gewohnt abbrechen.
Der Notruf verlangt eine vollständige Auslösung und seine reguläre 10 sec. Laufzeit. Beim Versuch diesen abzubrechen startet der Notruf automatisch von vorne.
Ich hoffe das ich euch ein wenig weiterhelfen konnte.
MFG


ZF100, Stefan


Update

Im bereits beschriebenen Bericht habe ich euch gezeigt wie ihr die „Emergency Call“ Funktion in ZelloWork auf eure Notruftaste bekommt.
Beim T320 von Inrico funktioniert das auch wie beschrieben.(zumindest auf den Geräten wo es aktuell getestet wurde)
Nun hat sich herausgestellt das Das beim ZF-T800 etwas anders ist.
Hier löst die Emergency Call Funktion zwar ordnungsgemäß aus doch dummerweise löst diese auch über die normale PTT sowie alle anderen PTT Tasten aus.


Um dieses Problem sinnvoll zu umgehen bedienen wir uns der F1 - F4 Tasten am T800.
Zunächst ladet ihr den Buttonmapper zu auf euer Gerät (zu finden auf zello.info im Artikel von Berry)
Diesen macht ihr zur vollversion.
Im Anschluss fügt man hier die z.b F4 Taste zu.
Diese wird nun mit einem neuen Kommando belegt.
Dazu belegt ihr folgendes
Durch antippen auf F4 kommt ein Menü, dort wählt ihr „Übertragungsabsicht“ aus und gebt den unten stehenden Befehl ein
Also
com.zello.intent.buttonSOS.down
Oder als Endung .up sollte .down nicht funktionieren.
Fertig ist das ganze.


Ich wünsche viel Spaß

 

Stefan, ZF 100


Unboxing Telo TE580Plus / ZF 202, Gerd

Nun hatte ich innerhalb weniger Tage wieder ein solches Gerät vor mir liegen.
Das Unboxing ging recht fix, dank der Übung, die ich 3Tage vorher sammeln konnte.
Da war es nun, das zweite „TE580Plus“ für den Kollegen, der auch Besitzer eines solch schönen Geräts sein wollte.
Also alles ausgepackt, das Gerät als solches mit Gürtelclip, den Akku, den Charger und das USB-Kabel.

 

Schnell war der Deckel am Gerät entfernt, die Sim-Karte und der Akku eingesetzt. Deckel drauf und Einschalten.

 

Das Gerät fährt hoch und das ganze macht einen prima Eindruck.

 

Die optische Aufmachung und Verarbeitung gefällt mir sehr gut.

 

Die Programmierung klappte im Gegensatz zum ersten Mal wirklich gut und ging auch schnell vonstatten.

 

Ich denke, dieses hier im Detail zu erklären wäre doch recht müßig und auch nicht notwendig, da der Nicu bei YouTube ausführliche Erklärungen gibt.
Notfalls einfach nachfragen… ;-)


Nachdem ich die Zello-App installiert hatte, ging es ans testen, was auch problemlos klappte.  Der Lautsprecher verrichtet einen erstklassigen Dienst. Die Modulation kommt klar und trotzdem auch sehr laut rüber. Die PTT-Taste reagiert ebenfalls sauber und mit wenig Druck.

 

Obwohl das Display mit 3,1 Zoll nicht zu den kleinsten gehört, so finde ich es trotzdem gewöhnungsbedürftig. Mag sein dass es daran liegt, dass ich Brillenträger bin. ;-)


Alles in allem finde ich, dass es sich bei dem Gerät um ein wirklich wertiges POC-Gerät handelt, was einen, meiner Meinung nach sehr guten Eindruck macht.


Gruß Gerd, ZF 202 (der von Zello ) ;-)


Beitrag vom Frank "Icke"

Hallo zusammen...


Als Funkamateur und Betriebsfunkanwender, der sich fast ausschließlich mit vernetztem Relaisfunk und DMR befasst, standen "wir" (eine kleine gemischte Gruppe) immer wieder vor Problemen, wie man denn nicht lizensierte Funker oder nicht Beteiligte im Betriebsfunk zusammenbringen können.


Bekannt war uns PoC - aber nur aus der kommerziellen Schiene. Irgendwie wurde ich über Suchfunktionen auf Zello aufmerksam und bekam YT vorschläge. Ein OM mit Dialekt erklärte viel und berichtete über Geräte für Anwender außerhalb der kommerziellen Schiene.


So wurde ich und ein weiterer Techniker bestimmt, uns mit dem Thema zu befassen... was wir in den letzten Wochen taten. Nach erstem Download der APP für Zello (auf Smartphone) begab ich mich auf den Kanal Zello Funk und  sprach einen Mod an. Ich stellte mich vor und sagte ich teste für eine Gruppe, verstünde auch die "Rules" des Channels. Ich wurde frei geschaltet...


Ich war sehr begeistert vom Umgang der Teilnehmer und dem Anspruch an die "Qualität" - also vor allem dem Willen zum guten Besprechen. Nebst meinem Ziel und unserem Team muss ich  betonen, dass ich mich einfach bei den Zelloern wohl fühle und den Channel einfach empfehlen kann.


Mittlerweile haben 2 von uns mit Inrico 320 nachgelegt. PoC mit Taste ist eben wie gewohnt. Die, die das nicht mögen und das Smartphone wie eine Wasserwaage nutzen, nutzen eben die App auf dem Phone.


Meine Erfahrung nutzt uns  - aber für mich selbst sage ich einfach die Zelloer möchte ich nicht mehr missen. Ebenso wie einige Funkamateure oder Kollegen. Wer PoC - QSO Partner sucht wird nicht enttäuscht sein.


73 de Frank


Erfahrungsbericht von Steve

Ich habe mit circa 14 Jahre angefangen mich für Funk zu interessieren, schnell kamm das erste PMR Funkgerät und eben auch die ernüchterung das ich ausser Babyphone nicht viel hören konnte.
Etwas später habe ich mich dann mit dem Thema Freenet und CB Funk beschäftigt und konnte als ich mir endlich eine Albrecht 4500 gekauft hatte sowie eine Magnetantenne auch
endlich die ersten QSOs fahren und es zog mich in den Bann.
Wir sind zu dieser Zeit Nachts auf den Fichtelberg gefahren und haben dort Portable Antennen aufgebaut und viele weit entfernte Stationen hören können.
Leider starben mit der Zeit in der Chemnitzer Region die Alten Hasen aus und es wurde Still.
Irgendwann war es mir zu still geworden und ich verstaute die Technik im Keller.
2014.... In Gedanken war immer mein Plan irgendwann das Thema Funk noch einmal anzugehen - und ich setzte es in die Tat um, schnell war ein Mast im Garten gebaut und die 5/8 Lambda montiert. Leider wider etwas ernüchterung, das Band ist  ziemlich Tot.
Im April 2019 war ich auf der A4 unterwegs und hatte meine Breake auf Empfang, als ich ein Mitglied der Thüringer CB Funker zum plaudern fand, ich fuhr am Rastplatz ran und wir führten ein nettes QSO dabei fiel auch der Begriff ZELLO.
Ich habe mir noch an dem selben Abend die App geladen und wir haben weiter geplaudert - und dort liegt der entscheidende Punkt, der Zello von allem anderen mir bis dato bekanntem abhebt - Zello ermöglicht eine weltweite Kommunikation und das ganz ohne Antenne und Kabel ziehen zu müssen.
Der Praktische vorteil an Zello ist, das lediglich eine Datenverbindung (Internet) benötigt wird um tatsächlich weltweit mit den Mitgliedern kommunizieren zu können.
Seit Ende Dezember bin ich nun in der Gruppe ZELLO FUNK und ich fühle mich dort gut aufgehoben, freundliche und kommunikative Mitglieder die alle das Ziel der förderung von Zello haben.
Ich sehe ZELLO als CB-Funk 2.0 - mehr möglichkeiten mit weit geringerem Aufwand.
Ich hoffe der Beitrag stößt auf positive resonanz.



Erfahrungsbericht BlueTooth Mikrofon i Talkie

Erfahrungsbericht BlueTooth Mikrofon i Talkie
Hallo liebe Zello Freunde. Heute habe ich mal wieder einen
kleinen Test mit einem neuen Mikrofon durchgeführt.
Vorab kann ich euch berichten das diese Mikrofon wirklich
gut klingt!!
Es handelt sich um das I Talkie Mikrofon - getestet am ZF- T800
link: https://www.amazon.com/gp/product/B01NBB7DU0/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?
ie=UTF8&psc=1
Achtung - für die erfolgreiche Kopplung ist zwingend die Installation der App iTalkie Deamon
notwendig! Der Link zur app ist als QR code auf der Verpackung abgebildet!
Nach Installation lässt sich das Mikrofon ganz normal per BT koppeln.
Der iTalkie Deamon muss zwingend permanent im Hintergrund weiter laufen - bei der Installation
wird abgefragt ob der Dienst aus den Energiesparoptionen ausgeschlossen werden soll.
Diese Frage muss natürlich positiv beantwortet werden!
Nach erfolgreicher Kopplung kann das Mikrofon sofort in Zello benutzt werden - lediglich
ist die Steuerung der Lautsprecherausgabe (unteres linkes Symbol) auf BlueTooth umzustellen.
Leider lässt sich der Talkie Damon am ZF-T800 nicht bedienen (dort kann man wohl auch die
Mikrofon Lautstärke separat regeln) da die Display Auflösung zu gering ist! Das ist aber kein
Beinbruch!
Sollte jemand an seinem ZF-T800 eine zu geringe Wiedergabe Lautstärke im Mikrofon
erzielen so gibt es auch dafür einen Lösung auf die ich hier jedoch nicht eingehen möchte.
Diese Lösung greift tief in die Audioparameter des Gerätes ein und kann bei falscher Bedienung
dafür sorgen das ein Werksreset notwendig wird!
Gerne können wir bei Bedarf über Zello darauf eingehen!
Alles in allem - ein gelungenes Mikrofon mit tollem Klang welches durch die eingesetzte Software
einige Zello Einschränkungen (schlechte Modulation bei BlueTooth) umgeht
Gerne führe ich euch die Klangqualität auf dem Kanal Zello Funk vor
55 / 73 euer
ZF321
Michael aus Hagen


Erfahrungsbericht von Lars

Der Neue in der Runde …

 

… ist herzlich aufgenommen worden.

 

Als langjähriger ehrenamtlicher Helfer im DRK habe ich im BOS-Bereich (2m, 4m und Tetra) das Funken kennen gelernt. Nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst ergab sich zunächst keine Gelegenheit, das Funken weiter zu betreiben, zumal ich zu CB- und Amateur-Funk weder das Wissen, noch eine Ausrüstung habe.

 

Durch Zufall wurde ich im Sommer 2019 auf die App „Zello“ aufmerksam und war begeistert. Zunächst habe ich versucht, die App in meinem Familien- und Freundeskreis zu integrieren. Leider scheine ich dort nahezu der Einzige zu sein, der sich für das direkte Miteinander-Funken begeistern kann. Diverse Messenger-Dienste haben sich hier zur Kommunikation mit meinen Mitmenschen bereits durchgesetzt ;-) Ohne Funkpartner also leider auch kein Funken …

 

Nach einigen Tagen mit der App bin ich dann auf den Kanal „Zello Funk“ aufmerksam geworden – einem, oder besser gesagt: DEM deutschsprachigen Kanal auf Zello, hinter dem eine lebendige Community aus vielfältigsten Menschen aus unterschiedlichsten Regionen aus diversen Ländern steckt. So hatte ich bereits Gespräche mit Mitgliedern in den Niederlanden, in der Schweiz, in Kasachstan, Argentinien, Thailand und natürlich Deutschland.

 

Mein erster Kontakt ergab sich mit Harald (ZF 025) im moderierten Bereich des Kanals. Harald erklärte mir die Regeln auf dem Kanal, beantwortete mir Fragen, und bat mich schließlich, mein Zello-Profil ein wenig zu füllen, damit man grob weiß, mit wem man es zu tun hat.

 

Gesagt – getan … und schon wurde ich von Harald auf dem Kanal freigeschaltet und den Mithörenden vorgestellt. Es folgten zunächst unbekannte Stimmen und Dialekte mit Begrüßungen und ich wurde herzlich willkommen geheißen.

 

Bereits nach einigen Tagen konnte ich die ersten Stimmen einzelnen Funkern zuordnen, konnte den Gesprächsinhalten folgen und mehr und mehr an den Gesprächen teilnehmen.  Meine doch oft laienhaften Fragen zum Funkverhalten, zu Abkürzungen und zur Technik wurden geduldig und ausführlich beantwortet, ohne dass man sich über den „Newby“ lustig machte.  Und seit dem heißt es learning by doing.

 

Mittlerweile begleitet mich der Kanal „Zello Funk“ auch, wenn ich längere Strecken im Auto unterwegs bin. Per Magnethalterung wird das Handfunkgerät (ZF T-800) im Fahrzeug befestigt, per externem Bluetooth-Knopf wird die PTT-Taste gesetzeskonform betätigt. Da kann auch im Stau so manches schönes Gespräch geführt werden.   

 

Man hört sich!, Lars

 


Erfahrungsbericht von ZF 456

Hallo alle zusammen hier ein kleiner Bericht über meine Erfahrungen mit den Kanal Zello Funk.

 

Meine Freischaltung erfolgte vor ca. 4 Monaten

 

Ich wurde von allen freundlich aufgenommen, obwohl mein QTH in Sachsen ist. (Schlechte Erfahrungen auf anderen Kanälen)

 

Seitdem bin ich sehr oft auf diesem Kanal.

 

Wenn man ein Problem hat egal welcher Art, wird einem sofort geholfen.

 

(dies schließt alle die auf dem Kanal sind ein)

 

Man kann sich hier über alles unterhalten, auf diesem Kanal gibt es ein sehr breites Themen Spektrum.

 

Manchmal ist es hier ganz schön lustig, und man wird auch schon mal auf die Schippe genommen, was aber nie ernst gemeint ist.

 

Kurz gesagt mir gefällt es einfach hier auf dem Kanal ZELLO FUNK

Liebe Grüße von Frechdachs ZF 456 (Frechi)


Erfahrungsbericht ULEFONE ARMOR 3

Hallo - heute schreibe ich meine ersten Eindrücke vom Ulefone ARMOR 3
nieder. Es handelt sich hierbei um ein sogenanntes OUTDOOR Gerät - sprich
ein Gerät was für den Einsatz unter erschwerten Bedingungen konzipiert wurde.
https:encryptedtbn2.gstatic.comshoppingq=tbn:ANd9GcTylkDPMkyGGrYgqieH1kPaPTlprMhO8le
cBS-7mtms6O10kQYRKg&usqp=CAc
Haptik - Verarbeitung - Display - Lautsprecher - Mikrofon (Modulation) dieses Gerätes lassen
keine Wünsche offen
Natürlich hat ein Gerät mit 5,7 Zoll Display und 10300mah Akku eine entsprechende Größe
und ein entsprechendes Gewicht! Das sollte man keinesfalls unterschätzen und bei
der Kaufentscheidung berücksichtigen!
Das 5,7 Zoll grosse LCD Display lässt sich perfekt ablesen - Die Wiedergabe der beiden
Lautsprecher ist mit einem maximalen Schalldruck von 97 db vollkommen ausreichend
und klanglich 1A
Der eingebaute Prozessor Helios P23, dem 4GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen, ist für
die meisten Belange ausreichend schnell - Der 64 GB grosse interne Speicherplatz ist per SD
Karte erweiterbar - Das Gerät ist ein klassisches Dual Sim Gerät kann also neben der SD Karte 2
Sim Karten aufnehmen!
Am Markt gibt es bereits den Nachfolger Armor 3 W, der 6 GB statt 4 GB Arbeitsspeicher
hat und anstelle des Helios P23 den Helios P70 Prozessor benutzt - ob das jetzt wirklich
einen entscheidenden Vorteil bringt muss jeder für selbst entscheiden! Es gibt auch ein
Schwester Gerät mit der Zusatzbezeichnung T (für Transceiver) mit eingebautem UHF
Funkteil mit den Betriebsarten Analog und DMR Tear2
Als Betriebssystem kommt Android 8.1 zum Einsatz - der Playstore ist installiert
und auch entsprechend Registriert
Die, auf der linken Gehäuseseite angesiedelte PTT Taste hat einunangenehmen Druckpunkt.
Für meinen Geschmack könnte die Powertaste gerne einen schwereren Druckpunkt haben
um versehentliches betätigen zu verhindern
Im Bisherigen betrieb ist mir nur ein einziger Fehler (wenn es denn tatsächlich ein Fehler ist)
aufgefallen : Die von der Firma Maas vertriebene BlueTooth PTT Taste wird vom Gerät
sporadisch getrennt - ein Preiswerter einfacher BlueTooth Mediacontroler zeigt hingegen
keine Auffälligkeiten. Möglicherweise gibt es hier ein Problem - Kurioser Weise wird die
Maas BlueTooth Taste auch nicht als gekoppeltes Device angezeigt obwohl er für eine
gewisse Zeit funktioniert - während der preiswerte BlueTooth Mediacontroler als
gekoppeltes Gerät angezeigt wird!
Was den GSM/UMTS/LTE Modem Teil angeht ist das Gerät hervorragend aufgestellt!
Alle notwendigen EU Bänder (auch exotische wie B28 700Mhz) werden abgedeckt -
ferner ist das Gerät durch 35 Frequenzkombinationen Weltweit einsetzbar
Der gemessene Empfangspegel für WLAN und LTE, zeigt lediglich eine 1-2 db geringere
Empfangsstärke im Vergleich zu einem Samsung Note9, auf! Natürlich steht mir für
diese Messung kein Messlabor zur Verfügung - somit ist das ganze relativ Subjektiv!
Wer also ein Gerät sucht - welches Weltweit funktioniert - ein riesiges Display hat - einen
leistungsstarken Akku hat (ich selbst habe ca. 9400mah in den Akku laden können - womit die
Angabe von 10300mah in meinem Fall unterschritten wird) und nebenbei noch als 100%
Handyersatz - Powerbank und Hotspot dienen kann, ist hier super bedient!
Zu erwähnen sei auch das man bei Ebay fast alle externen Elemente (Tasten) als Ersatzteil
kaufen kann!
Wie immer ist dies nur MEINE Subjektive Meinung - und wie immer stehe ich gerne für eventuelle
fragen zur verfügung ! Euer ZF321 der Michael aus Hagen


Erfahrungsbericht von André (anno1011)

André (anno1011)

QTH: Hemer (Bereich Dortmund) / Locator: JO31VJ

Auf Zello sind mir etliche Kanäle aufgefallen, aber sie hatten alle eines gemeinsam, sie waren nicht in meiner Muttersprache und diejenigen die in deutsch waren hätten mich fast dazu bewogen Zello wieder zu löschen und nach anderen Apps zu suchen, oder Zello als reine Walkie-Talkie App zu nutzen! 

Zufällig fand ich dann den Kanal „Zello Funk“ und deren Internet Präsenz zello.info. Der stark frequentierte deutsche Kanal „Zello Funk“ konnte mich dann allerdings wieder umstimmen und die App Zello ins rechte Licht rücken …

Anfangs habe ich „Zello Funk“ mit dem iPhone & iPad genutzt, sowie auf einem Huawei Smartphone getestet, wobei mir Tipps & Tricks aus der „Zello Funk“ Community (User & Moderatoren) zuteil wurden. 

Auf der Internetseite „zello.info“ gelangt man direkt zu dem Hardware Shop 4Allptt.com. Durch Empfehlungen, technische Daten und Preis / Leistungsverhältnis fiel dann auch der Kauf der POC Hardware ZF-T800, mit extrem guter Noise Reduction, nicht schwer.

Einziger Nachteil von Zello ist nicht die Möglichkeit mehrere Kanäle zu aktivieren / einzuschalten, sondern bei Empfang einer Nachricht ist nicht erkennbar / sichtbar von welchem Kanal gesendet wurde, sodass nicht direkt mit der PTT Taste geantwortet werden kann, da zuerst der entsprechende Kanal als Gesprächskanal aktiviert werden muss!


Erfahrungsbericht Anysecu 4G W2 Plus

Hallo zusammen,
gerne teile ich heute mit euch meine Erfahrungen zum neuen OneX Nachfolger!
Das Gerät scheint unter mehreren Namen im Netz angeboten zu werden!
Laut Hersteller (b.z.w. Technischen Spezifikationen) beherrscht das Anysecu 4G W2Plus
auch das Band 20 - bisher konnte ich das aber nicht testen!
Bild1
Lieferumfang:
1 X Headunit Anysecu 4G W2 Plus
1 x Bügelhalterung mit Rändelschrauben
1 x Remote Mikrofon mit Cliphalterung sowie Metallhalterung zum einhängen
1 x LTE Antenne
1 x GPS Antenne
1 x Spannungsversorgungs Kabel 3 Polig
Bild Lieferumfang
Schon beim Auspacken fällt die Anmutung des Gerätes auf
Mikrofon liegt super in der Hand - die PTT ist leichtgängig und um Klassen
über dem des OneX! Alle Tasten sind einwandfrei verarbeitet.
Erster Negativ Punkt der auffällt - es gibt keine Bedienungsanleitung
Lediglich ein doppelseitiger Mini Flyer vom One X (Alt) liegt bei
Im Betrieb macht sich das Display wirklich gut - lediglich  Betrachtung
von links auf das Display bewirkt eine „Farbverschiebung“
Bei anderen Betrachtungswinkeln bleibt das Display einwandfrei ablesbar!
Die NF Wiedergabe des eingebauten Lautsprecher ist ausreichend laut jedoch
könnte der Klang gerne etwas voller sein (allerdings bin ich da auch relativ Anspruchsvoll)
Die Lautstärke lässt sich über den Drehregler (nicht rastend) ordentlich einstellen!
Zweiter Negativ Punkt der auffällt - die Rückseitig installierte 3,5mm Klinkenbuchse ist
eine reine Kopfhörer Buchse und somit nicht geeignet einen Zusatzlautsprecher daran
zu betreiben!
Auf dem Gerät läuft Android 7.0 mit Sicherheits Patch Stand Oktober 2018 - beworben 
wird das Gerät im Internet mit Android 8.1 - woher dieser Unterschied kommt ist unbekannt.
Das neu gestaltete Handmikrofon liegt super in der Hand! Die PTT Taste ist flach (also nicht
hervorstehend wie beim OneX) und hat einen guten Druckpunkt. Die Modulation lässt keine Wünsche
offen!
Durch die spezielle Belegung der Tasten lässt sich Zello quasi komplett bedienen - inklusive
öffnen des Menü - scrollen - ABER:
Dritter Negativ Punkt -  man hat vergessen eine Okay Taste zu implementieren! Man kann zwar 
das Menü öffnen - jedoch die Menüpunkte nicht öffnen ! Möglicherweise hilft der Button Remapper
hier weiter!
Eine BlueTooth PTT Taste lässt sich koppeln - Achtung - wird die PTT mittels BT Taste ausgelöst,
ist IMMER das eingebaute Freisprech Mikrofon aktiv! Gleiches gilt für die Bildschirm PTT !
Die Mikrofon Kapsel des Handmikrofon wird nur beim drücken der PTT am Mikrofon
benutzt!
Soweit mein erster Eindruck zu diesem Gerät
Einen Vergleich zum TM7 Plus kann ich leider nicht abgeben da ich keines besitze
Bisher würde ich eine Kaufempfehlung aussprechen - auch in Bezug auf die Betriebs 
Stabilität - bisher 0 Probleme oder Freezer !
Gruß
Euer ZF321 Michael aus Hagen
Project Ongoing
Spannungsversorgung über Micro USB / Powerbank
Externe Lautsprecherbuchse

Einbau Inrico TM7 Plus in VW Passat 3C B7


Erfahrungsbericht von Rolf aus Wetzlar

Meine Erfahrungen zum Kanal Zello Funk 

 

Die Freischaltung auf dem Zello Kanal ging einfach und unkompliziert.

 

Die Interessen der Leute auf diesem Kanal sind sehr breit gefächert, so das man mit Sicherheit passende Gesprächspartner findet !

 

Was mir sehr gut gefällt ist die ungezwungene Art und Weise, wie man mit den Leuten reden kann. Humor sollte man mitbringen und mitreden wollen. Denn durch nur zuhören, lernt man die Leute nicht kennen. Dies war anfangs auch mein Fehler, worauf ich vom Moderator auch angesprochen wurde.

Denn der Kanal lebt vom mitreden und nicht vom schweigen ! 

 

Bis zum nächsten QSO  55 und 73

 

Gruß   Rolf aus Wetzlar a.d. Lahn, ZF 974   ( jetziges Rufzeichen : 13hn355 )


27. Februar 2018

Hallo Nicu,

wie versprochen hier meine eindrücke mit dem neuen Zello-Handfunkgerät Inrico T320

Als ich mein gerät ende Januar bei unserem Haus und Hof Lieferanten :-) Dennis abholen durfte hatte ich schon mal die Möglichkeit den Inrico T298 mit dem neuen T320 optisch zu vergleichen. Beide Geräte scheinen in dem Selben Gehäuse ihr zuhause gefunden zu haben, also optisch identische Geräte.

nunmehr habe ich meinen T320 zwei Wochen, ich kann nur sagen bin einfach begeistert: Das Gerät ist mein ständiger Begleiter geworden. Das einzige was ich z.Zt. noch vermisse ist das externe Mikrofon was ja lt. Dennis bereits unterwegs ist. So muss ich den T320 immer in der Hand halten beim Sprechen, welches beim Autofahren 1. verboten und 2. auch unpraktisch ist.
Das T320 konnte ich ohne zu laden 3 Tage bei mäßiger Funkbenutzung aber in Bereitschaft betreiben bis es am 3. Tag nachmittags der Hinweis kam das ich nur noch 10% Akku Kapazität habe und ich das Gerät auf laden solle. Das Laden mit dem Desktop-Charger funktioniert auch Einwand frei und das Akku ist im Hand um drehen geladen. Das schöne an dem Desktop-Charger, man kan das Funkgerät weiter betreiben und muss nicht irgendwelche Kabel anschließen.
Sprachqualität beim Zello sowie Telefonbetrieb wurden mir von der gegen Seite mit sehr gut bestätigt was ich als "Empfänger" auch genau so beschreiben kann.
Da ich das T320 mit einer Multisim-Karte (eine Rufnummer auf bis zu drei Sim-Karten) betreibe kann ich meine Telefongespräche entweder an meinem Smartphone (Samsung S8) oder meinem T320 entgegennehmen. Bei meinen letzten Telefonaten hatte ich rein zufällig immer das T320 in der Hand als ein Anruf kam und meine Gesprächspartner haben kein Qualitätsunterschied zwischen den beiden Geräten im Telefonbetrieb gemerkt.
Was ich jedoch als ein kleines Manko empfinde ist das man den Gürtelklip nicht eben mal schnell entfernen und wieder dran machen kann mit einem Schnellverschluss wie beim F25 sondern hier müssen jedes mal zwei Schrauben gelöst werden.
Das Display hat im Gegensatz zur F25 eine bessere Auflösung und dadurch ist es viel klarer und deutlicher was mir persönlich sehr gefällt gerade wenn man bei der Schriftgröße "klein" gewählt hat.
Die beiden tasten, einmal schwarz und einmal orange, unterhalb der PTT Taste können entsprechend belegt werden wobei nur die schwarze (Foto) taste als Zusatz Taste von der Zello App erkannt wird. Die Orange Taste konnte ich mit der App " Button Mapper Pro" für den Telefonbetrieb als "Notruf-Schalter" mit einer entsprechenden Telefonnummer belegen.
Alles in allem ein Rundum gelungenes Zello-Handfunkgerät mit Smartphone Funktion, was ich nicht mehr missen möchte.

Hoffe ich konnte einigermaßen meine Begeisterung über das T320 zum Ausdruck bringen.  

Kann das Gerät jedem mit ruhigem Gewissen weiter empfehlen.

Liebe Grüße aus Neuss

Bora (ZF 412)
@Vielen Dank Bora für Deinen Bericht, Nicu